J.A.T. template series was designed 2006 by 4bp.de: www.4bp.de, www.oltrogge.ws
Gewerbeschau 2007 Drucken E-Mail
So die Mittelbayerische Zeitung zur Gewerbeschau im September 2007 in Wald:

„Messen dieser Art sind ein wichtiger Mosaikstein für die Entwicklung des Ländlichen Raums“, stellte Landrat Theo Zellner bei der am Samstag in Wald eröffneten Gewerbeschau fest. In der Informations- und Leistungsschau präsentierten 46 Unternehmen und Organisationen das Spektrum ihrer Produkte und Dienstleistungsmöglichkeiten.
Die erstmals vom Wirtschaftsförderverein Wald veranstaltete Gewerbeschau wurde auf Anhieb zu einem attraktiven Schaufenster für die Region. Die Walder Gewerbeschau ist ein Schaufenster der Region Ziel: „Den Wirtschafts- und Lebensraum Gemeinde Wald stärken“ Der Vorsitzende des Wirtschaftsfördervereins, Josef Keller, der als „Motor“
der Gewerbeschau bezeichnet werden kann, freute sich bei der Eröffnung darüber, dass die Vorbereitungsarbeiten
zu einem wahrhaft präsentablem Ergebnis führten. „Den Wirtschafts- und Lebensraum Gemeinde Wald stärken:“
Dieses in der Satzung des Wirtschaftsförderverein verankerte Ziel finde in der Gewerbeschau ihren sichtbaren Ausdruck, hob Bürgermeister Hugo Bauer bei der Eröffnung im Festzelt auf dem Jarema-Gelände hervor, fügte dabei auch an, dass er auf die „leistungsstarken Handel-, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe“ in der Gemeinde und ihrer Umgebung stolz sei. Die Unternehmen böten im Gemeindebereich über 600 Arbeitsplätze an, auch zahlreiche Arbeitsplätze für die Schulabgänger. „Ohne die Gewerbetreibenden hätte sich das Kleinzentrum Wald in den letzten Jahren sicher nicht so positiv entwickelt“, konstatierte Bauer. Als „besonders attraktives regionales Schaufenster“ der heimischen Wirtschaft bezeichnete Schirmherr Theo Zellner die Gewerbeschau in Roßbach/Wald. Diese regionale Messe zeige, dass das Motto der Gemeinde „Zukunft wagen, Wurzeln schlagen“ auch in die Tat umgesetzt werde. „Damit wird dem Zentralisierungswahn entgegengewirkt“, sagte der Landrat: „Wir sind nicht nur ein bisschen Naherholung oder Umland, sondern gleichberechtigt neben den Ballungsräumen.“ In der Gewerbeschau sah der Landrat auch einen wichtigen Beitrag, dass sich die Menschen begegnen und „austauschen“ können. Vor allem am Sonntag kamen Hunderte von Besuchern, nutzten die Möglichkeit, sich zu informieren, bei „FleiWa“ mit Rabatt
einzukaufen, in der Bäckerei Soller frisches Gebäck zu naschen oder in der Festhalle bei Musik und einer deftigen Brotzeit eine Stärkung für den Rundgang zu genießen.
Dazu das Angebot der vielen anderen Anbieter, es lohnte sich auf der Gewerbeschau einige Stunden zu verbringen. Zumal ein attraktives Rahmenprogramm geboten wurde: Von Taekwondo über Oldtimer, eine Rettungsschau bis zu Trike-Rundfahrten und Kasperltheater.
Der Wirtschaftsförderverein Wald hat sein Ziel erreicht - eine positive Darstellung der Gemeinde nach innen
und nach außen hin.

Unser Messestand bei der Gewerbeschau:
gewerbeschau-112.jpggewerbeschau-114.jpg 







Bilder zu der Gewerbeschau finden Sie in unserer Bildergalerie
 
< zurück
J.A.T. template series was designed 2006 by 4bp.de: www.4bp.de, www.oltrogge.ws